Kontakt

Textbüro Wichlatz

Marktgasse 2

41812 Erkelenz

Tel. 02431 - 97 43 961

helmut.wichlatz@t-online.de

Nichts leichter das das!

Seit einigen Jahren engagiert sich Helmut Wichlatz auch in der inklusiven Kulturarbeit. Zuerst mit dem Schreibseminar "Auf ein Wort", dann der Filmgruppe "Kleinstadtrevier" (Projekt noch nicht abgeschlossen) und seit einiger Zeit mit dem LEA LESEKLUB. Dabei steht "LEA" für "Lesen einmal anders". Man trifft sich regelmäßig und liest gemeinsam Literatur in einfacher Sprache. Das Angebot richtet sich an Menschen mit Behinderung, zieht aber regelmäßig auch andere Literaturfreunde in seinen Bann. Wann hat man schon mal die Gelegenheit, "Tristan und Isolde", "Das Labyrinth der Wörter", Sherlock Holmes oder das Jugendbuch "Tschick" in ebenso komprimierter wie unterhaltsamer Form präsentiert zu bekommen?

 

Die Lesegruppen treffen sich samstags um 10.30 Uhr abwechselnd im Erkelenzer Café Kö oder dem Inclusio sowie im Heinsberger Samocca, mittwochs um 10.30 Uhr im Haus der Begegnung, Borsigstraße, und freitags um 13 Uhr in Oberbruch im Café Lesbar (Richard-Wagner-Straße). Gäste und Zuhörer sind immer herzlich willkommen!

 

Zum inklusiven Kulturangebot gehört weiterhin das interaktive Schreibseminar, bei dem die Teilnehmer gemeinsam Themen bearbeiten und dabei interessante Erkenntnisse erzielen. Wussten Sie zum Beispiel wie Weihrauch riecht? Ganz einfach: wie Engelsfürze.

Ganz einfach: Inklusives Hör-Theater

Im Mai 2017 gingen Helmut Wichlatz und ein paar Mitstreiter mit dem Hör-Theaterstück "Romeo und Julia" an den Start. Sechs Stimmen und 60 Minuten über Liebe, Leidenschaft und weitere große Gefühle versprechen ein völlig neues Hör-Erlebnis. Kopfkino at it´s best!

 

Das Stück eignet sich auch sehr gut für Grundschulen und kulturelle Familien-Events. Weitere Stücke wie "Drei Männer im Schnee" oder "Tschick" sind im Vorbereitung.